uk     france     italy

Wer kann im Blog berichten?

Der Webmaster und die anderen Vorstandsmitglieder haben Zugriff, um Blog-Beiträge zu erfassen. Beiträge können aber von jedermann einem Vorstandsmitglied zugestellt werden!

Geneal-Forum

** Aktuell wird eine neue Webseite für die GHGO erarbeitet. Dazu nimmt der Webmaster gerne Wünsche und Ideen entgegen! **

Am 6. Mai 2017 fand im Restaurant "Zum Isaak" am Münsterplatz in Basel die diesjährige SGFF Hauptversammlung statt. Neben anderen Geschäften war das Präsidentenamt der Schweizerischen Gesellschaft für Familienforschung neu zu besetzen. Kurt Münger, Aktuar der GHGO, war nominiert und wurde einstimmig gewählt! Herzliche Gratulation an Kurt - und hoffentlich bleibt noch genügend Kapazität für die GHGO verfügbar.

Ich nutzte die Gelegenheit, meinem Vorstands-Kollegen ein paar Fragen zu stellen und bedanke mich recht herzlich fürs Red und Antwort stehen!


Kurt MuengerHerzliche Gratulation zu deiner Wahl in dieses Amt. Was war für dich ausschlaggebend, dass du dieser Wahl zugestimmt hast?

Besten Dank. Meine Vorgängerin in diesem Amt hat mich im Nachgang zum 68. Deutschen Genealogentag 2016 in Bregenz angefragt, ob ich mich als Kandidat zur Verfügung stelle. Ich habe mir zwei Wochen Bedenkzeit genommen, bevor ich zugesagt habe. Grundsätzlich habe ich eine Affinität zu neuen Herausforderungen.

Die «SGFF» suggeriert vom Namen her, dass es eine schweizweite Organisation ist – es ist aber kein Dachverband! Braucht es da Veränderung?

Einen Dachverband allein um des Dachverbandes Willen braucht es nach meinem Dafürhalten nicht. Wir leben heute im Internetzeitalter. Dieses bietet neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit, welche auf einem Netzwerk basieren. Hier nimmt jede Organisation eine Rolle ein, die ihren Möglichkeiten entspricht. SGFF sieht sich primär in einer Mittlerrolle, welche bei grösseren Projekten zum Tragen kommt. Sie vertritt zudem Interessen dieses Fachgebietes auf nationaler Ebene.

Zu «Bewährtem» soll man Sorge tragen – trotzdem kann man immer besser werden. Die SGFF auch? Wie?

Genau so sehe ich das auch. Ein Weg dazu ist die kontinuierliche Verbesserung der Prozesse. Eine angemessene Dokumentation ist dort berechtigt, wo das Rad erfahrungsgemäss immer wieder von neuem erfunden wird. Benchmarking ist eine weitere bewährte Möglichkeit, die eigene Organisation zu verbessern. Diese basiert auf einem Erfahrungsaustausch mit Partnerorganisationen.

Gibt es für dich in deinem ersten Präsidialjahr bereits eine Hitliste mit den drei wichtigsten Anliegen für dich als Präsident der SGFF?

Entscheidend ist eine gute Zusammenarbeit im Vorstand. Dies ist das wichtigste Anliegen, das ich momentan nennen möchte, bevor dieser in der neuen Zusammensetzung überhaupt je einmal getagt hat.