uk     france     italy

Wer kann im Blog berichten?

Der Webmaster und die anderen Vorstandsmitglieder haben Zugriff, um Blog-Beiträge zu erfassen. Beiträge können aber von jedermann einem Vorstandsmitglied zugestellt werden!

Geneal-Forum

** Aktuell wird eine neue Webseite für die GHGO erarbeitet. Dazu nimmt der Webmaster gerne Wünsche und Ideen entgegen! **

Am Freitag, 16. November 2018, traf sich eine kleine Gruppe von GHGO-Mitgliedern zu einem ganz speziellen Anlass. Es sollten ursprünglich etwa vier Personen sein, die gerne eine für die Ahnenforschung erstellte Software testen. Und es waren genau vier Mitglieder, die sich in Walzenhausen trafen.

Yvonne setzte sich mit Legacy auseinander, Alex arbeitete sich in den Ahnenforscher ein und Albert sowie Kurt lernten die Lösung Ahnenblatt kennen. Nach gut drei Stunden war ein Teil der vorgegebenen Daten erfasst und zum Abschluss wurden die individuellen Erkenntnisse ausgetauscht. Waren diese sehr unterschiedlich? Wenn man es genau nimmt, dann nicht wirklich!

Software testen 2

Individuelle Feststellungen:

  • Quellenbewirtschaftung
  • Notiz- und Bemerkungsfelder und deren Dimension
  • Suche/Erweiterte Suche, insbesondere von Personen mit denselben Vornamen

Übergeordnete Wahrnehmung:

  • Man sollte wissen, was die eigenen Bedürfnisse in Bezug auf die herstellbaren Resultate (Listen, Grafiken, etc.) sind!
  • Es ist bei jeder Lösung erforderlich, dass man die Möglichkeiten der Software versteht und wohl das Handbuch / die Anleitungen genau durchsieht!

Abschliessend kann wohl der schon früher existente Verdacht bestätigt werden:

Es gibt nicht DIE optimale Software zur Abbildung der Familiengeschichtsforschung; es gibt aber durchaus unterschiedliche Qualitäten und Möglichkeiten. Wenn jemand den Verdacht hat, dass ein Produkt für ihn oder sie geeignet ist, dann kann mit einem Aufwand von einem Tag und etwas Anleitungsstudium und Testen durchaus ein Entscheid gefällt werden, ob die geprüfte Software-Lösung geeignet ist oder nicht. Zudem können sehr viele Lösungen in bescheidenem Datenumfang kostenlos genutzt werden.

Wer mehr wissen möchte - der diskutiert mit den Workshop-Teilnehmern!

Software testen 1