uk     france     italy

Wer kann im Blog berichten?

Der Webmaster und die anderen Vorstandsmitglieder haben Zugriff, um Blog-Beiträge zu erfassen. Beiträge können aber von jedermann einem Vorstandsmitglied zugestellt werden!

Geneal-Forum

** Aktuell wird eine neue Webseite für die GHGO erarbeitet. Dazu nimmt der Webmaster gerne Wünsche und Ideen entgegen! **

In der Anlassliste hiess es "Frühlingsausflug mit Stadtführung", im Rundschreiben war ein "Frühlingsausflug nach Rapperswil" angekündigt. Die entsprechenden Ankündigungen inklusive der entsprechenden Erläuterungen weckten breites Interesse, so dass sich gut 20 Personen bei schönstem Wetter am 26. Mai 2018 kurz nach 11:00 Uhr im Stadtmuseum Rapperswil-Jona einfanden! Dort startete dann auch ein sehr vielfältiges Programm.

stadtmuseum

Xaver Suters Reise nach Amerika 1849
Mark Wüst, der Kurator im Stadtmuseum Rapperswil-Jona und Autor der gleichnamigen Publikation, ist Historiker und er begeisterte den GHGO-Club mit einer höchst attraktiv gestalteten Ausstellung und mit sehr breitem Wissen über Xaver Suter. Nach knapp 1 1/2 Stunden Informationen im Rahmen der Führung durch das Stadtmuseum war man sich einig - diesem Referenten hätten wir noch weitere Stunden zuhören können, und dem Referenten wäre der Stoff ganz sicherlich nicht ausgegangen. Einen Monat lang besteht noch die Möglichkeit, die ganze Ausstellung nochmals in Ruhe anzuschauen und auch alle Audio-Elemente anzuhören. Am 24. Juni 2018 11:00 Uhr wird dann die Finissage sein.

kartenausschnitt

Mittagessen und individueller Austausch
Die Ahnenforscherinnen und Ahnenforscher verschoben sich nach diesem Museumsbesuch zum Hauptplatz, wo seit dem 15. Jahrhundert das Rathaus steht - heute ein Treffpunkt für Geniesser. Genossen wurden die Leistungen der Küche, aber auch die Gelegenheit sich gegenseitig auszutauschen. Entsprechend intensiv tauschte man sich aus. Ein stets wichtiges Element der GHGO-Treffen und -Ausflüge.

rathaussaal

Führung mit Insider-Wissen
Paul Heeb, der in seiner 2012 erschienen Chronik die Eigentumsverhältnisse der Häuser in der Altstadt von Rapperswil der letzten Jahrhunderte detailliert dargestellt hat, war schon unser Gast beim Mittagessen. Danach führte uns der auch als Stadtführer aktive Ortskenner uns zuerst ins oberste Stockwerk des Rathauses, wo er seine Schilderungen startete. Während seiner 43 Jahre als Grundbuchverwalter hat er natürlich einen besonderen Zugang zu allen Gebäuden und ihrer Geschichte gehabt. Aber auch die Zeit vor seiner Tätigkeit in Rapperswil hat ihn sehr interessiert, sonst hätte er wohl kaum das Tagebuch von Stadtschreiber Johann Peter Dietrich (Belagerung 1656 duch Zürcher Truppen) in einem Buch mit Einblicken ins Alltagsleben von Rapperswil vor rund 350 Jahren zusammengefasst. Auf dem Rundgang erfuhren wir dann auch dies und jenes - unterhaltsam und abwechslungsreich. Abschliessend ging es beim Schloss vorbei und einige der Mitglieder genossen noch den Besuch des Rosengartens im ehemaligen Obstgarten des Kapuzinerklosters.

stadtfuehrung

Ein vielseitiger, attraktiver Frühlingsausflug mit sommerlichem Wetter!

Ankündigung eines Workshops
Während des Mittagessens war zu erfahren, dass den Mitgliedern eine besondere Gelegenheit geboten wird, nämlich das Testen von Ahnenforscher-Software an einem speziell dafür vorgesehenen Anlass. Ziel ist es, dass fünf Mitglieder mit ihrem persönlichen Laptop gleichzeitig je eines von fünf veschiedenen Programmen testen und dann die Beurteilung miteinander teilen. Zwei Mitglieder haben sich bereits gemeldet, ein zu testendes Programm wird Legacy sein. Weitere Interessenten können sich melden, vorzugsweise gleich mit einem Vorschlag, welches Programm sie gerne testen würden.

rosenstadt